Lübeck und Travemünde

Aus dem milttelalterlich geprägten Lübecker Stadtbild ragen die 7 Türme seiner weithin sichtbaren Kirchen. Noch bis ins 19. Jahrhundert gab es vier intakte Toranlagen, von denen heute noch zwei stehen, darunter das berühmte Holstentor.
1987 wurde die gesamte Altstadt zum Weltkulturerbe durch die Unesco erklärt und ist seither stilgerecht saniert und restauriert worden.

Holstentor Luebeck
Dom zu Lübeck

Neben der einmaligen Architektur gibt es viele reizvolle Veranstaltungen von Kleinkunst über Theater- bis zu Musikveranstaltungen. Zu empfehlen sind auch die zahlreichen Gaststätten und Restaurants, die für jeden Geschmack und Geldbeutel Hervorragendes bieten.
Das Hafen- und Altstadtfest ist immer ein kulinarischer und musikalischer Höhepunkt und weit über die Grenzen Lübecks hinaus bekannt.

Lübecks Stadttheater , im wunderschönen Jugendstil erbaut, zeigt Oper, Operette, Schauspiel und Musicals. Private kleinere Bühnen haben sich in Lübecks Theaterszene durch anspruchsvolle Inszenierungen einen besonderen Namen gemacht.

Seit mehr als fünfzehn Jahren ist Lübeck auch der Hauptaustragungsort des Schleswig-Holstein-Musikfestivals, das im Sommer stattfindet. Aber natürlich gibt es auch Rock- und Jazzkonzerte in der großen MUK (Musik- und Konzerthalle), sowie in Clubs und an anderen Veranstaltungsorten.
Etwas ganz herausragendes sind die jährlich im November stattfindenden Nordischen Filmtage, bei denen erstklassige und anspruchsvolle Filme von – meist persönlich anwesenden – Regisseuren aus dem nördlichen Europa gezeigt werden.
Menschen aus ganz Europa reisen für dieses außergewöhnliche Spektakel extra nach Lübeck.

Berühmte Schriftsteller wie z.B. Thomas und Heinrich Mann, Emanuell Geibel und Erich Mühsam haben dem kulturellen Leben in Lübeck von jeher Anstöße gegeben. Im Buddenbrokhaus in der Mengstraße befindet sich für Literaturinteressierte das Heinrich – und – Thomas Mann – Zentrum.
Das Günther-Grass-Haus in der Glockengießerstraße zeigt einen großen Teil der literarischen und künstlerischen Originalwerke des Schriftstellers und Malers.

Für den Besucher werden Besichtigungs-Bootsfahrten auf den Wasserstraßen, Busrundfahrten und Stadtführungen angeboten, um die Altstadt mit ihren mehr als tausend denkmalgeschützten Bauwerken, ihren unvergesslichen Ausblicken auf das malerische Domviertel, die Hafenanlagen und vieles mehr, kennen zu lernen.
Inmitten dieser mittelalterlichen Straßen und engen, liebevoll gepflegten Gänge herrscht heute ein ganz normales Leben. Die Patrizier- und Bürgerhäuser sowie die beliebten kleinen Ganghäuser werden von Menschen aller Berufe, Schichten und Nationalitäten bewohnt .
In einigen Straßen (Hüxsstraße sowie den Parrallelstraßen dazu) haben sich besondere Kunst- und Kunstgewerbegeschäfte, exclusive Bekeidungsgeschäfte neben Second-Hand Läden und Antiquariate angesiedelt. Hier kann man wunderbar flanieren, Geschenke und Raritäten finden.
Viele inländische und vor allem skandinavische Besucher kommen extra für einen Einkaufsbummel nach Lübeck gereist, weil man hier eine vielfältige Auswahl findet und seine Einkäufe in anheimelnder Athmosphäre ohne weite Wege erledigen kann. Besonders beliebt ist auch der alljährliche Markt „Anno Dazumal“ und der Lübecker Weihnachtsmarkt mit seinen Attraktionen.

Man kann zu Recht sagen, dass Lübeck die historische Vergangenheit mit einer modernen kulturellen Entwicklung in Einklang gebracht hat. Darüber hinaus bietet die unmittelbare und umgebende Natur einen erheblichen Erholungs- und Freizeitwert, so dass für alle Bedürfnisse ein entsprechendes Angebot zur Verfügung steht.

Lübeck-Travemünde liegt ca. 20 Kilometer vom Zentrum entfernt. Wie der Name schon sagt, mündet hier die Trave in die Ostsee. Auf der anderen Seite der Mündung liegt der Priwall mit sehr schönen Stränden, die durch 2 Fähren mit dem Ort verbunden sind.

Eine besondere Atmosphäre entsteht durch die großzügige Dimension der Promenaden und Strände und den Blick auf den internationalen Fährbetrieb. Als Wahrzeichen von Travemünde liegt am Priwall die Viermastbark Passat, die heute als Museumsschiff besichtigt werden kann.